SCHUHCREME

Die Pflege mit Schuhcreme dient dazu, dem Leder durch Außeneinwirkung verloren gegangene Fette zurückzuführen. Wertvolle natürliche Fette und Öle verwöhnen alle Glattleder und sorgen für dauerhafte Elastizität, Geschmeidigkeit und Glanz des Schuhleders. Schuhcreme und Emulsionen sind bestens geeignet für den eiligen Schuhputzer. Wir empfehlen trotzdem ab und zu den Wechsel mit Hartwachspasten, um optimale Ergebnisse zu erzielen. 

 

SCHUHWACHS

Durch die harte Konsistenz wirkt das Schuhwachs nur an der Oberfläche des Leders. Es kann nicht in die Tiefe einziehen und das Leder auch nicht richtig pflegen und nähren. Allerdings ergibt sich durch den hohen Wachsanteil ein ausgezeichneter Glanz bei der Politur. Die Wachsschicht auf der Oberfläche sorgt für perfekten Schutz vor Nässe und Schmutz.

 

SCHUHSPANNER

Zu diesem Thema gibt es ganz unterschiedliche Expertenmeinungen. Manche schwören auf offenes Holz (Zedernholz), die anderen wiederum auf geschlossenes Holz (lackierte Buche). Grundsätzlich sind Schuhspanner aber wichtig, um Schuhe in Form zu halten, wenn diese nicht getragen werden. Zedernholz nimmt Feuchtigkeit auf und unterstützt damit die natürliche Trocknung des Schuhs. Zudem hat es einen angenehmen Geruch und eine antibakterielle Wirkung. Tipp: Wenn das Zedernholz seinen Duft verloren hat – einfach mit Schleifpapier abreiben und schnell hat es wieder seinen angenehmen frischen Geruch. Eine Alternative ist der Schraubenholzspanner aus lackiertem Buchenholz. Er bietet den Vorteil, dass die Feuchtigkeit nicht ins Holz übergeht, sondern nach außen abgeleitet wird. Außerdem kann dieser Spanner durch Schraubtechnik individuell in der Spannung eingestellt werden. Aber egal, für welchen Spanner Sie sich entscheiden, die Größe muss stimmen. Denn der Schuh darf keinesfalls überdehnt werden. 

 

SCHUHBÜRSTEN

...kann man eigentlich nicht genug haben. Spass beiseite – wir sind der Meinung, MANN sollte 5 Bürsten-Modelle haben: Schmutzbürste, Staubbürste, Auftragbürsten, Polierbürste, Raulederbürste. Mit dieser Auswahl ist man immer gut bedient, wobei die Auftragsbürsten natürlich auf die Farbe abgestimmt sein sollten. Eine helle Bürste für die schwarze Creme nehmen und später dann damit in die hellbraune Creme zu gehen, ist nicht wirklich empfehlenswert. Zusätzlich empfehlen wir Ihnen noch einen Lederradierer (allerdings NICHT für Rauleder), der in der Anwendung wie ein klassischer Radiergummi funktioniert. Die bearbeitete Stelle sollte danach neu imprägniert werden. Als Alternative zu den Bürsten können Sie auch Baumwolltücher nehmen. Diese sollten gewaschen sein, um dem Fusseln vorzubeugen. 

 

SCHUHLÖFFEL

Diese sind nicht erst ab einem fortgeschrittenen Alter des Trägers praktisch, sondern sind in erster Linie ein unverzichtbares Pflegemittel für Ihren Schuh. Richtig gelesen: Schuhlöffel dienen der Erhaltung und Pflege Ihrer Lederschuhe. Bei Nichtbenutzung eines Schuhlöffels, wird sich in kürzester Zeit im Fersenbereich eine extreme Faltung bilden, die das gepflegte Gesamtbild des Schuhs zerstört. Schuhlöffel funktionieren, egal aus welchem Material. Tipp: Wenn mal keiner zur Hand ist, tut es auch ein dünnes Stofftuch oder ein Löffel – Hauptsache es wird ein „Hilfsmittel“ benutzt.

GLATTLEDERSCHUHE

  • zuerst groben Schmutz mit Schmutzbürste oder einem feuchten Tuch entfernen
    WICHTIG: der ganze Schuh muss mit Wasser in Verbindung kommen!
  • Schuh mit Ledersohle auf der Seite liegend trocknen lassen, am besten mit Zeitungspapier ausstopfen
    WICHTIG: nicht an der Heizung trocknen lassen!
  • Schuhcreme mit Auftragbürste oder Baumwolltuch auftragen
  • bei Emulsionscreme ca. 1 Stunde warten; bei Hartwachspasten mindestens 15 Minunten polieren: mit Polierbürste, Mikrofaser-Poliertuch oder Nylonstrumpf

 

RAULEDERSCHUHE

  • kompletten Schuh in warmem Wasser „einweichen“ und mit einer Schmutzbürste Schmutzentfernen (evtl. Sattelseife zugeben)
  • Schuh abtropfen lassen und mit der Sohle nach oben trockenen lassen
  • Schuhspanner einführen und mit Velourslederbürste bürsten
    WICHTIG: immer in eine Richtung, nicht in kreisenden Bewegungen.
  • bei hartnäckigen Flecken Raulederradierer verwenden
  • Imprägnierspray

 

PFERDELEDERSCHUHE

  • Macken und Risse lassen sich mit Hirschknochen und Schuhwachs entfernen
  • Hartwachspasten sind sehr zu empfehlen

REPARATUR-SERVICE IM HAUS

Natürlich können Sie auch jedes Paar Schuhe – egal ob Sie es bei uns gekauft haben oder nicht – in der Schuhabteilung im 2. OG zur Reparatur abgeben. In der Regel dauert eine Reparatur ca. 1 Woche. Es kann eigentlich alles repariert werden, bei schwierigeren Reparaturen setzt sich unser Schuster dann persönlich mit Ihnen in Verbindung.